Geschichte JK Echo Baarburg, Baar

 

Die Baarburg, ein bewaldetes Hochplateau mit steil abfallenden Abhängen, das sich wie eine grosse, natürliche Burg präsentiert, ist das landschaftliche Wahrzeichen der Lorzenebene und natürlich der Gemeinde Baar. Dieser Berg, der in keltischer Zeit sogar ein Fürstensitz gewesen sein könnte, hat dem Jodlerklub seinen Namen gegeben.

1926 als „Jodel Doppelquartett des Arbeiterturnvereins" gegründet, kennt man diese Sängervereinigung seit 1942 unter dem Namen „Echo Baarburg". Seit 1978 sind die „Baarbürgler" Mitglied des Eidgenössischen und des Zentralschweizerischen Jodlerverbandes.

Der Klub hat mal ruhige und mal bewegte Zeiten erlebt und auch so manchen Sturm überstanden. Er kann auf viele schöne Erfolge zurückblicken. Von zentralschweizerischen und eidgenössischen Jodlerfesten kam man mit guten Noten nach Hause, so z.B. vom Eidgenössischen 1993 in Sarnen und vom Eidgenössischen 1999 in Frauenfeld.

Die traditionellen Jahreskonzerte sind sehr beliebt, nicht zuletzt wegen der vergnüglichen Volkstheater-Inszenierungen, die einen festen Teil des Programms ausmachten und eine eigentliche Theatertradition begründeten. Aber auch bei vielen anderen Anlässen erfreut der Klub das Publikum, sei es beim Abendschwingen, am Tag der Kranken oder bei einem Ständli am Samschtigmärt vor der Rathus-Schüür.
 
„S'brucht Zfriedeheit und Harmonie", so heisst es in einem Lied. Diese „Zfriedeheit" leben die „Baarbürgler" vor und leisten mit ihrem Wirken einen wichtigen Beitrag zur Harmonie in der Baarer Dorfgemeinschaft.

 

Die Durchführung des Zentralschweizerischen Jodlerfestes vom 25. – 27. Juni 2010 zusammen mit dem Jodlerklub „Heimelig" als Trägervereine ist ein weiterer markanter Meilenstein im Klubleben der „Baarbürgler".

 

Auch das Jahr 2016 wird in die Geschichte des Jk Echo Baarburg eingehen. Über das ganze Jahr verteilt wurden alle Alters- und Pflegeheime in der Gemeinde besucht und mit einem Strauss Lieder und einer süssen Überraschung beschenkt. Weitere Höhepunkte waren der Jubiläums-Jodlerabend im April, die Jodlermesse am Jubiläumstag vom 18. Dezember, das Festbankett sowie die volkstümliche Weihnachtskantate "s Wiehnachtsliecht" von Willi Valotti und Wolfgang Sieber, welche am Abend des 18.Dez. aufgeführt wurde und die Anwesenden Zuhörerinnen und Zuhörer begeisterte.


Der Jodlerklub „Echo Baarburg" zählt zur Zeit 22 Jodler und 4 Jodlerinnen. Als Präsident amtet Beat Obrist. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Sandra Horat, Schwyz.

 

Wir proben am Donnerstag um 20 Uhr im Pavillon des Alterszentrum Bahnmatt, Baar. 

Sie sind jederzeit zu einer Schnupperprobe willkommen. 
 

Baar, im Herbst 2018

 

JK Echo Baarburg / P. Imlig